Die schönsten historischen Städte der Schweiz

Top 5 Sehenswürdigkeiten Interlaken

1. Thunersee

Der Thunersee ist ein Alpensee im Berner Oberland am nördlichen Alpenrand. Der See ist 17,5 km lang und max. 3,5 km breit. Seine Fläche beträgt 47,69 km² damit ist er der grösste ganz in einem Kanton liegende See der Schweiz. Die maximale Tiefe beträgt 217 m. Der Inhalt beträgt rund 6,5 km³. An der den See durch fliessenden Aare die an seiner Nordspitze den Thunersee verlässt liegt die namengebende Stadt Thun. Nach der letzten Eiszeit bildete sich dort, wo heute zwei Seen liegen, der so genannte Wendelsee. Durch Ablagerungen von Geschiebe der verschiedenen Bergbäche vor allem durch den Lombach und die Lütschine entstand ungefähr in der Mitte des Sees eine Ebene das Bödeli, auf der heute die Gemeinden Interlaken, Matten und Unterseen liegen. Diese Schwemm Ebene teilte den See in den Thuner und den Brienzersee.

https://de.wikipedia.org/

Film Thunersee

https://www.youtube.com/

2. Jungfrau Park

Der Jungfrau Park ist ein privatwirtschaftlich betriebener Freizeitpark in Interlaken der sich der Präsentation unerklärlicher und doch real fassbarer Welträtsel widmet. Initiator des Mystery Parks war Erich von Däniken. Der JungfrauPark ist von Ende April bis Ende Oktober geöffnet. Am 24. Mai 2003 wurde der Park unter dem Namen Mystery Park auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflugplatzes eröffnet. Von November 2006 bis Mai 2009 war der Park wegen finanzieller Probleme geschlossen. Der Park hat sieben Themenpavillons, in denen rund 12 Minuten lange multimediale Inszenierungen gezeigt werden.

https://de.wikipedia.org/

Film Jungfrau Park

https://www.youtube.com/

3. Niderhorn

Das Niederhorn ist ein 1963 Meter hoher Gipfel im Berner Oberland der Emmentaler Alpen. Es gilt als der Hausberg von Beatenberg in der Schweiz. Er liegt oberhalb des Thunersees und ist von Westen gesehen der erste Gipfel des Güggisgrates. Der Grat steigt östlich des Niederhorns auf 2063 Meter beim Burgfeldstand und nochmals auf 2061 Meter beim Gemmenalphorn, wobei sich dazwischen noch einige namenlose Erhebungen befinden. Am östlichen Fuss auf noch etwa 1700 Metern liegt das Naturschutzgebiet Seefeld mit dem Karstgebiet der Sieben Hengste, deren höchster Gipfel wieder 1952 Meter erreicht.

https://de.wikipedia.org/

Film Niederhorn

https://www.youtube.com/

4. Burg Unspunnen

Die Burg Unspunnen auf dem Bödeli zwischen Thuner und Brienzersee war der Schauplatz des Unspunnenfestes von 1805 das am Ende der Helvetik die Versöhnung von Stadt und Land zelebrierte. Die Burg bestand wohl seit dem frühen 12. Jahrhundert als Rundturm vermutlich erbaut von einem der Herren von Rothenfluh die ursprünglich südlich von Unspunnen eine Balmburg hatten. Der Name Unspunnen geht vermutlich auf einen keltischen Flurnamen zurück. Die Erweiterung der Burg um den oberen Palas geht wohl auf Freiherr Burkhard von Unspunnen zurück der die Burg im späten 12. Jahrhundert bewohnte. Burkhard soll um 1191 an einem gescheiterten Aufstand gegen die Zähringer beteiligt gewesen sein. Im 13. Jahrhundert kamen die Freiherren von Eschenbach in ihren Besitz und erweiterten sie mehrfach.

https://de.wikipedia.org/

5. Brienzersee

Der Brienzersee liegt eingebettet zwischen den Emmentaler und Berner Alpen im Schweizer Kanton Bern. Seine steilen Ufer setzen sich auch unter dem Wasserspiegel fort so, dass kaum Flachwasserzonen existieren. Der See wird von der Aare durchflossen. Daneben münden eine Vielzahl kleinerer Bäche in den See. Nennenswert sind die Giessbachfälle, die sich in vierzehn Stufen in den Brienzersee hinunterstürzen. Der See ist 14 km lang und 2,8 km breit. Seine Fläche beträgt 29,8 km², die maximale Tiefe ist 260 m. Der Inhalt beträgt rund 5,2 km³. Bei Normalwasserstand liegt der Seespiegel auf 564 m ü. M. Das Einzugsgebiet umfasst eine Fläche von 1127 km².

https://de.wikipedia.org/

Film Brienzersee

https://www.youtube.com/